Flughafen Kassel-Calden, der Neuling macht sich!

Der Flughafen Kassel-Calden ging im Jahr 2013 nach 2 Jahren Bauzeit in Betrieb und erfreut sich nach anfänglichen Startschwierigkeiten und einiger Kritik mittlerweile über stetig steigende Passagierzahlen. Etwa 13 km nordwestlich von Kassel in Hessen gelegen, ist dieser Regionalflughafen, der seit Januar 2015 den Namen Kassel-Airport trägt, sehr geeignet für die Anreise mit dem Pkw. Die Autobahnen 7, 44 und 49 gewährleisten eine gute Fahrt bis Kassel und von dort gelangt man auf kurzem Weg über die Bundesstraße 7 an sein Ziel.

Am Airport angekommen stehen Ihnen 750 Gratisparkplätze auf dem Stellplatz P2 zur Verfügung, von dem aus Sie in wenigen Gehminuten am Terminal eintreffen. Weitere 110 kostenpflichtige und bewachte Parkplätze befinden sich auf Terminalstellplatz P1 direkt vor dem Haupteingang des Flughafens, wobei die erste Viertelstunde für Abholer und Bringer kostenfrei ist. Fliegen Sie für einen Kurztrip in Urlaub so liegen die Preise bei 9,50 EUR pro Tag, Dauerparker bezahlen für 7 Tage 46 EUR, jeder weitere Tag kostet 2 EUR und länger als 14 Tage fällt 1 EUR zusätzlich pro Tag an.

Reisen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an, ist die Anreise vom Kasseler Hauptbahnhof mit dem Bus akzeptabel, die Linie fährt stündlich und die Fahrzeit beträgt 30 Minuten. Eine Busfahrt vom ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe dauert 1 Stunde, da diese Linie erst einige Haltepunkte in Kassel anfährt. Die Kosten für ein Taxi von Kassel-Wilhelmshöhe bis zum Flughafen liegen bei etwa 30 EUR.

Wer seinen wohlverdienten Urlaub ohne Stress an einem überfüllten Großflughafen beginnen will und trotzdem nicht auf modernen Komfort und ansprechendes Ambiente am Flughafen verzichten möchte, der liegt beim Kassel-Airport goldrichtig.

 

One Response to Flughafen Kassel-Calden, der Neuling macht sich!

  1. Ralph Wender sagt:

    Wie zu lesen, dauert eine Busfahrt vom ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe ca. 1 Stunde. “Die Autobahnen 7, 44 und 49 gewährleisten eine gute Fahrt bis Kassel und von dort gelangt man auf kurzem Weg über die Bundesstraße 7 an sein Ziel.” Auch auf diesem “kurzen” Weg quält man sich bei Anreise mit dem eigenen PKW nur knapp eine weitere Stunde gemütlich auf der B7/B83 durch die verkehrsmäßig sehr gut ausgelastete Innenstadt von Kassel. Man lernt sehr schöne Kasseler Kreuzungen kennen und lieben. Den ehemaligen “kleinen Kreisel” an dem liebevoll zwei Bundesstraßen und der Autobahnzubringer von KS-Nord in Richtung der Hafenbrücke zusammengeführt werden. Gleich im Anschluss läd der Knotenpunkt “Katzensprung” zum Verweilen ein. Dort muss zugleich die B3 überquert werden. Aber nur keine Eile! Nur 600 m später könnten Sie in Ruhe die Großkreuzung “Holländischer Platz” bewundern. Falls Ihnen die Verkehrslage Zeit zum Bewundern ließe, denn hier werden die Ströme zweier Bundesstraßen auf eine einzige Rechtsabbiegerspur zusammengepresst. Also ruhig Blut und die Augen auf!! Hat man es geschafft auf die Richtung Norden führende Holländische Straße (B7/B83) aufzufahren, warten nur noch die sehr gut frequentierten Ampelkreuzungen am Henner-Pfiffendeckel-Platz, an der Eisenschmiede und der Wiener Straße auf Ihr baldiges Kommen.
    Aber keine Angst, auch an dem Abzweig zur Hegelsbergstraße läd die Ampel am dortigen TRAM-Halt gerne zum Verweilen ein. Damit Sie nicht zuviel Schwung für die nächste Herausforderung Kassels haben: Die Kreuzung Schenkebier Stanne – Bunsenstraße bietet die ideale Gelegenheit, um vor Verlassen der Stadt einfach noch einmal zu tanken. Zeit genug haben Sie. Geht’s nun “ab wie Schmidt’s Katze”? Noch nicht. Die Ampeln “Berliner Straße und an der “Triftstraße” sind noch zu überwinden. Und dann: Vorsicht(!!) Unbedingt Tempo 60 einhalten. Denn die Fotos auf dieser Etappe werden gut und teuer. Aber jetzt: Wenn Sie auch noch gut mitten durch die Ortschaft Calden kommen, sind Sie nach weiteren nur 10 km endlich am Flughafen in Calden! Angenehmen Flug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*